Wir sind für Sie da!

Für Notfälle steht Ihnen der tierärztliche Bereitschaftsdienst auch außerhalb der Sprechzeiten zur Verfügung.

Hier finden Sie die Übersicht des tierärztlichen Bereitschaftsdienstes in Falkensee.

Notfall?
Wer hat Bereitschaftsdienst?

Publikationen

Peter Rosin verfasst in unregelmäßigen Abständen Fachpublikationen zu unterschiedlichsten Themen rund um die Tiergesundheit.

Einige dieser Publikationen sind nicht allgemeinverständlich und dürfen nach geltendem Deutschen Recht nur Fachkreisen zugängig gemacht werden! Sie sind daher nur registrierten Benutzern zugänglich.

Epilepsie des Hundes

Juli 2010

Speziell für die Behandlung therapieresistenterEpilepsiepatienten nach umfassenderAbklärung aller differentialdiagnostischen Optionen aber auch bei einfachen Anfallsleiden bietet die Behandlung mittels Akupunktur oder Laserpunktur eine Ergänzung, wenn nicht sogar eine gute, weitere therapeutische Option.

weiter

Goldakupunktur - ein Bericht aus 12 Jahren Erfahrung

Juli 2010

Goldakupunktur als Behandlungsmethode chronisch schmerzhafter Erkrankungen des Bewegungsapparates des Hundes .

weiter

Neue Studie zu potenziellen Nebenwirkungen der Dauerakupunktur

Juli 2010

Potenzielle Nebenwirkungen der Dauerakupunktur des Punktes „Leber 3“ (nach Thoresen) durch Gold- oder Platinimplantate beim Hund

Die Ergebnisse dieser Praxisstudie zeigen eindrucksvoll:

  1. Der Leberstoffwechsel von u.a. an LE03 (Thoresen) goldakupunktierten Hunden ist nicht nachteilig beeinflusst.
  2. Die Goldakupunktur u.a. von LE03 (Thoresen) bewirkt nicht, dass die im Zuge von Schmerztherapien mit Analgetika zu verzeichnenden Anstiege der Leberwerte vermieden werden können.

Fazit

Die schmerztherapeutischen Erfolge der Goldakupunktur helfen, den Einsatz von Schmerzmitteln und damit die mit der hepatischen Verstoffwechselung einhergehenden Erhöhungen der Leberwerte zu vermeiden.

weiter

Chronisch obstruktive Bronchitis (COB) des Hundes und der Katze

September 2009

Die „COB“ ist eine in Kleintierpraxen häufig vorgestellte Erkrankung. Die diagnostischen Schritte werden zunächst in einem praxisrelevanten Untersuchungsprotokoll vorgestellt. Anschließend werden schulmedizinische Therapiemöglichkeiten und Wirkungsweisen erklärt und durch die Vorgehensweisen auf Basis der Phytotherapie, Homotoxikologie, Akupunktur, Lasertherapie sowie der Mikrobiologischen Therapie unter Berücksichtigung des Ernährungsmanagements ergänzt.

weiter

Schmerzmanagement beim orthopädischen Patienten

September 2009

Schmerzmanagement in der tierärztlichen Praxis gewinnt in Kulturen, in denen Tiere zunehmend als „Lebensbegleiter“ („Companion“) gehalten werden, immer mehr auch als eigenes Fachgebiet an Bedeutung. Dabei definiert der Begriff Schmerzmanagement die Erkennung, Prophylaxe und Therapie. Dieser Artikel gibt einen umfassenden Überblick über „Schmerz“, von dessen Definition bis zu schulischen und ganzheitlichen Behandlungsmöglichkeiten.

weiter

„Eine Schmerzreise durch den Hundekörper“

August 2002

Indikationen und Kontraindikationen der Goldimplantation bei orthopädischen Erkrankungen des Hundes

Dieses Thema scheint interessanterweise fast nur noch an bundesdeutschen Universitäten seine Aktualität nicht zu verlieren.

weiter

Heilung

November 2008

In allen Ländern, die ich bereiste, sei es beruflich oder privat, hat mich schon immer die traditionelle Heilkunst des jeweiligen Landes interessiert und mich zum Teil beeindruckende Erkenntnisse gelehrt.

weiter

weitere Informationen

Regelmäßige Fachbeiträge von Peter Rosin finden sie im Fachmagazin der Veterinärmedizin.

www.zivet.de

Fachbücher von Peter Rosin finden sie auf

www.laserbuch.de.