FAQ - Goldakupunktur

Liebe Patientenbesitzer, auf folgenden Seiten können Sie sich schon einmal vorab über die Goldakupunktur informieren. Hier beantworten wir die „am häufigsten gestellten Fragen“. Natürlich können Sie uns, wenn weitere Fragen auftauchen, kontaktieren. Unser Praxisteam steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Kann jedes Tier mit der Goldakupunktur behandelt werden?
Grundsätzlich ja.

 

Gibt es ein Mindest- oder Maximalalter?
Auf Basis des „gesunden Menschenverstandes“ ist die Behandlung in jedem Alter denkbar. Jede Entscheidung wird individuell getroffen.

 

Ist die Behandlung für jede Erkrankung geeignet?
Nein, ist sie nicht. Vorrangig behandeln wir mit dieser Therapieform Erkrankungen des Bewegungsapparates. Aber auch Anfallsleiden (z.B. Epilepsie) sowie innere Erkrankungen (z.B. Niereninsuffizienz).

 

Kann eine Goldakupunktur eine Operation ersetzen?
Nein, sie ersetzt keine „klassische Operation“. Oft kann sie aber eingesetzt werden um Operationen ggf. unnötig zu machen.

 

Wie verläuft die Weiterbehandlung bzw. Nachsorge?
Nach jeder Behandlung finden 1 – 3 Nachuntersuchungen statt, bei denen anhand des Gangbildes und der Triggerpunktuntersuchung der Genesungsfortschritt überprüft wird. Ergänzend können noch die Physiotherapie, Osteopathie und / oder Chiropraktik zum Einsatz kommen.

 

Wie lange wirkt die Goldakupunktur?
Grundsätzlich bleiben die Implantate an dem Ort, an dem sie eingesetzt wurden. Somit wirken sie ein Leben lang.
Die Wirkung ist aber auch abhängig von dem Grad der Bewegung. Die Implantate können nur wirken, wenn Ihr Tier auch „in Bewegung bleibt“.

 

Wann empfiehlt sich eine Behandlung?
Eine Behandlung empfiehlt sich immer dann, wenn ein chronisches Leiden vorliegt. Dann muss davon ausgegangen werden, dass es zu keiner Heilung kommt und die Erkrankung ein ganzes Leben bestehen bleibt – also chronisch ist.

 

Muss die Behandlung wiederholt werden?
Üblicherweise nicht. Es kann aber im Laufe eines langen Lebens zu weiteren Erkrankungen des Bewegungsapparates kommen. In Einzelfällen kann auch bis hin ins hohe Alter eine ergänzende Behandlung notwendig werden.

 

„Wandern“ die Implantate?
In sehr seltenen Fällen können sie das. Es gibt nie eine Garantie. Nach dem Stand 2019 mit über 550.000 gesetzten Implantaten haben wir die Kenntnis von 10 einzelnen Implantaten die wir nicht mehr am Ursprungsort gefunden haben.

 

Übernimmt die Tierkrankenversicherung die Kosten?
Einzelne Tierkrankenversicherungen tragen die Kosten für die Goldakupunktur. Andere schließen diese explizit aus. Daher erkundigen Sie sich bitte vor Abschluss einer Tierkrankenversicherung bei einzelnen Anbietern, nach dem Vertragsumfang.

 

Wie teuer ist die Goldakupunktur?
Der Preis ist bei jedem Patienten individuell abhängig von der Schwere des Leidens. Der Preis ist abhängig von dem zu ermittelnden Aufwand.
Ganz plump ausgedrückt: Eine kleine Reparatur ist günstiger als eine Altbausanierung.